The Big Seven – European Hemp Trade Fairs 2016

The Big Seven

Save the dates of the following hemp trade fairs around Europe this year as to not miss a chance to hemp network around! GreenSnake® hemp juice will be around!

Mary Jane Berlin – 27th-29th May 2016Bildschirmfoto 2016-05-16 um 13.37.40.png

Mary Jane Berlin will take place between the 27th and 29th May 2016 in Berlin at Postbahnhof.

Over 100 exhibitors will be at the trade fair, including food stalls, medical talks, live music and entertainment.

Ticket prices range from 10€ – 30€ for 1/2/or 3 day tickets.

—–CANCELLED—–

Cannabis XXL Munich 8th-10th July

—–CANCELLED—–

Bildschirmfoto 2016-05-16 um 13.54.13

—–CANCELLED—–

Cannabis XXL, taking place 8th until 10th July 2016 in Munich, Germany at Zenith Munich.

Focus will be on food, building material, paper, textiles, cosmetics, energy, medical etc.

CannaTrade Zurich 2nd- 4th September 2016

Bildschirmfoto 2016-05-16 um 13.47.39.png

CannaTrade Zurich will take place 2nd – 4th September 2016 in Zurich at Stadthalle Dietikon.

1 day tickets are 17€ and 3 day tickets go for 35€.

An exhibitor list can be found here.

Cultiva Vienna 7th-9th October 2016

Bildschirmfoto 2016-05-16 um 13.59.56

Cultiva in Vienna, Austria, 7th until 9th October 2016 at Eventpyramide Vienna.

Day tickets are 15€ and 3 day tickets are 30€.

Exhibitor map can be found here.

Canna Berlin 30th October – 1st November 2016

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 11.07.06.png

The first Canna Berlin will take place at Arena Berlin 30th October – 1st November 2016.

Unfortunately the event organisers had to reschedule the event which was initially going to take place in April 2016.

Ticket prices range from 10€ early bird day tickets to 3-day tickets for 25€

CannaFest Prague 6th-8th November 2016

Bildschirmfoto 2016-05-16 um 14.15.39.png

CannaFest Prague will take place 6th until 8th November in Prague, Czech Republic.

The trade fair runs for the sixth time this year.

1 day tickets are 8€ and 3 day tickets are 15€.

Spannabis Barcelona  11th-13th March 2016 Bildschirmfoto 2016-05-16 um 13.39.47.png

Another big one is the Spannabis in Barcelona, Spain, which already took place in March this year, so you will have to wait until 2017 for a hemptastic trip to Barcelona.

We look forward to meeting as many of you as possible at the hemp trade fairs this year!

GreenSnake® Hemp Juice is spreading the message about our ultra high CBD levels of 300mg CBD per 100ml serving of our GreenSnake® Hemp Juice!

Get in touch if you would like to schedule a meeting with us at one of the trade fairs:

Happy Hemping everyone!

Save the date – CannaTrade 2016 in Zurich

This year’s Cannatrade – International Hemp Fair will take place again in Zurich from the 2nd until the 4th of September.

Save the date for a great opportunity to get inspired, network, and have a hemptastic time in Zurich!

Sign up for an exhibitor stall here.

Or just come as a visitor.

 

Hope to see you in Zurich!

 

Happy hemping everyone!

 

 

Drogengefahr für Kinder durch Hanfproteinpulver?

Bildschirmfoto 2016-04-21 um 11.52.59

Am 13.4. berichtete SPIEGEL ONLINE von der Rücknahme des Veganz Hanf Protein Pulvers aus dem Handel (Quelle:http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/dm-nimmt-hanfproteinpulver-wegen-hohem-thc-gehalt-aus-handel-a-1086968.html). Die Begründung: der THC Wert könnte schädlich für Kleinkinder sein. Drogengefahr im drogenfreien Hanf? Dieselbe Meldung gab es zuvor im Portal www.lebensmittelwarnung.de. 20 Mikrogramm THC in 25 Gramm Proteinpulver (entspricht 0.02 Milligramm THC) wird als gefährlich angesehen für ein Kleinkind mit 15 kg Körpergewicht. Diese Meldung scheint mir unsinnige und falsche Panikmache. Wem nutzt das? Die geltenden Grenzwerte wurden gar nicht überschritten. Hier die Fakten über geltende Grenzwerte (BVL Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit):

Als kleinste psychoaktiv wirksame Menge ist 2.5 mg (Milligramm) THC angenommen pro Tag pro Mensch mit 60 kg Körpergewicht. 20 mal geringer als diese kleinste Menge ist die “maximal zulässige Sicherheitsmenge” mit 0.125 mg THC Pro Tag pro Mensch mit 60 kg Körpergewicht. Das bedeutet, dass bei dieser Menge garantiert kein “high” entsteht! Es sich also um drogenfreie Lebensmittel handelt. Wenn ein Kleinkind diese Sicherheitsmenge THC konsumieren wollte müsste es vom veganz Protein Pulver täglich 780 Gramm zu essen bekommen und hätte grantiert immer noch keine psychoaktive Wirkung. Was also soll die Panikmache? Hier braucht es gut informierte Verbraucher.

Ein Problem bei der Bestimmung des THC Gehaltes ist die fehlende Grundlage in Europa und den USA, mit welcher Meßmethode gemessen werden soll. Hier gibt es noch keine Norm. In Europa ist man der Meinung, dass die Grenzwerte für THC gar nicht streng genug sein können (20 fach unterhalb der geringsten THC Menge, die noch gerade soeben psychoactiv ist). Wobei die psychoaktive Wirkung ebenfalls nicht genau und einheitlich definiert ist. In den USA erhalten Kleinkinder gegen die Wirkungen von Epilepsie “medical Cannabis” mit maximal 1% Gehalt an THC in der Pflanze. Wieviel THC in dem daraus gewonnenen Medikament enthalten ist, weiß ich nicht genau, aber sicher ist der THC Gehalt wesentlich höher als die hier angegebene deutsche “maximal zulässige Sicherheitsmenge”. Die Eltern der kranken Kinder haben berichtet, dass ein neues Präparat mit weniger THC die Wirkungen der Epilepsie nicht genügend dämpfe. Sie berichten auch, dass die Kinder von den THC Werten bis maximal 1% in der Pflanze die Kinder nicht “high” werden, sondern aktiv am Leben teilnehmen und sich sehr gut entwickeln.

Es gibt also noch weite Spielräume von THC Werten, die auf ihre Sicherheit für Kinder und erwachsene Konsumenten untersucht werden müssen. In einem Nahrungsmittel wie es Hanf nun mal ist, können die Werte restriktiv gehandhabt werden. Falschinformationen, die dem Verbraucher eine Gefahr vorgaukeln, dienen aber nicht der Gesundheit der Verbraucher, sondern nur der Pharmaindustrie, die eine so fantastische Pflanze wie den Hanf am liebsten vom Lebensmittel Markt verdrängen würde. Das lassen wir nicht zu.

Ich bin der Meinung, dass wir dringend eine informierte, offene Diskussion über dieses Thema brauchen.

Teilen Sie Ihre Meinungen gerne in den Kommentaren.