Größte EIHA Nutzhanf Konferenz aller Zeiten – Mark Reinders neuer Präsident

300 Teilnehmer aus 42 Ländern trafen sich Anfang Juni in Wesseling bei Köln zum Austausch der neuesten Daten und Entwicklungen, Diskussionen, Strategien und Netzwerken der weltweiten Hanfindustrie. Kann Nutzhanf in Europa bis 2030 eine Anbaufläche von 100.000 ha erreichen? Mark Reinders von der holländischen Firma HempFlax B.V. wurde zum neuen Präsidenten der “European Industrial Hemp Association (EIHA)” gewählt.

Produktion von Hanfnüssen von 2010 bis 2013 um 92%, Produktion von Blüten und Blättern sogar um 3.000% gestiegen

Die Anbauflächen von Nutzhanf in Europa, die Investitionen, und die Nachfrage nach Hanfprodukten wachsen in Europa und weltweit kontinuierlich an. Zwischen den Jahren 2011 und 2015 haben sich die Anbauflächen für Hanf in der Europäischen Union verdreifacht.

Hanflebensmitteln sehen das größte Wachstum. Die Produktion von Hanfnüssen stieg von 2010 bis 2013 um 92%, die Produktion von Blüten und Blättern sogar um unglaubliche 3.000%.

Auf der Konferenz war eine inspirierte und optimistische Atmosphäre zu spüren und die wichtigste Frage war, wie kann man den Anbau und die Verarbeitung von Hanf ausbauen, um die wachsende Nachfrage zu befriedigen?

Wird es gelingen, die Anbaufläche von 25.000 ha im letzten Jahr auf 100.000 ha im Jahr 2025 oder 2030 anzuheben? Wie viele neue Arbeitsplätze würden dabei entstehen? Wie viele Treibhausgas-Emissionen könnten durch die Substitution weniger umweltfreundlicher Produkte eingespart werden? Wie schnell werden Hanflebensmittel großvolumige Mainstream-Lebensmittel werden? Wie kann der Zugang zu CBD geregelt werden, so dass Patienten ihre Medizin bekommen, aber auch gesundheitsbewusste Menschen CBD-haltige Produkte zu sich nehmen können?

Einen Tag vor der Konferenz organisierte die “European Industrial Hemp Association (EIHA)“ einen ganzen Tag mit Sitzungen, darunter auch die Vollversammlung des Vereins. Nach elf Jahren Präsidentschaft legte John Hobson, GW Research, sein Amt als Präsident und Vorstandsmitglied nieder. Die Mitglieder bedankten sich bei John Hobson für seine exzellente Arbeit. Mark Reinders vom holländischen Unternehmen HempFlax B.V., ein Pionierunternehmen für Anbau und Verarbeitung von Hanf in den Niederlanden und Rumänien, wurde mit 86% der Stimmen zum neuen Präsidenten gewählt. Sylvestre Bertucelli von InterChanvre, dem französischen Industriehanfverband, wurde mit 93% der Stimmen zum Stellvertreter gewählt. Und schließlich wurde Boris Baňas von Propaganda Production s.r.o. (Slovakia) mit 90% de Stimmen zum neuen Vorstandsmitglied gewählt.

In unsicheren ökonomischen Zeiten ist es sehr bestärkend, die Wachstumsperspektiven der europäischen Hanfindustrie vor Augen geführt zu bekommen.

EIHA Vorstandsmitglieder:

Nova Institut

Fotoreportage

picture©: nova-Institut

Daniela Sfrija (CANAH International SRL (Romania)), Boris Banas (PROPAGANDA PRODUCTION s.r.o (Slovakia)), Mark Reinders (HempFlax B.V. (The Netherlands)), Daniel Kruse (Hempro Int. GmbH & Co. KG (Germany)), Olivier Moreau (CAVAC BIOMATERIAUX (France)), Sylvestre Bertucceli (Interchanvre (France)), Bernd Frank (Planete Chanvre (France)) (v.l.n.r.)

Mehr Informationen zum Thema: www.eiha-conference.org

Source: nova-Institut, Pressemitteilung, 2016-06-09.

 

Happy hemping everyone!

6 Gründe Hanfsamen zu essen

IMG_0289

Image copyright©: GreenSnake®

Hanf das neue Superfood!

Warum soll man Hanfsamen essen?

Erwähnenswert erst einmal, ist die Tatsache, dass es nichts neues ist für den Menschen Nutzhanf als Lebensmittel zu konsumieren.

Rafael Dulon von Hanffarm sagte bei der EIHA 2016 Konferenz in Cologne, dass “Hanf ein Superfood ist mit einer unglaublich hohen Konzentration an essentiellen Nährstoffen, Vitaminen, Mineralien, Antioxidantien, gesunden Fetten, gesunden Enzymen, und Phytonährstoffen.” Desweiteren betonte er die “Abwesenheit von künstlichen Inhaltsstoffen, Hormonen, Pestiziden, Chemikalien, Giftstoffe, Cholesterol, oder ungesunden Fetten in Nutzhanf.”

Nutzhanf steckt voller guter Inhaltsstoffe und anders als sein Verwandter Marihuana bekommt man durch Nutzhanf kein “High” denn er enthält THC Werte unter 0,2%, wirkt also nicht psychoaktiv.

Ansonsten enthält er jedoch genau die selben heilsamen und wohltuenden Eigenschaften,  wie bereits zusammengefasst in einem früheren Artikel.

Hanfsamen (manchmal auch Hanfnüsse genannt) stecken voller für den Menschen wichtige Inhaltsstoffe wie zum Beispiel:

Alle 20 Amino Säuren, inklusive der für den Menschen essentiellen 9, Ballaststoffe, essentielle Fettsäuren wie omega 3 und 6, Vitamine, Mineralien, Folsäuren und Eisen.

1. Ballaststoffenquelle – Verdauungssystem

Hanfsamen sind eine Quelle für Ballaststoffe, die für ein funktionierendes Verdauungssystem sehr wichtig sind und von denen wir leider heutzutage viel zu wenig zu uns nehmen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ich einen signifikanten Unterschied merke in meiner Verdauung wenn ich Hanfsamen oder andere Hanfprodukte gegessen habe.

2. Proteinquelle – Gesundheit der Muskeln

Hanfsamen sind eine wunderbare Proteinquelle, auch für Veganer und Vegetarier. Proteine sind für uns wichtig für die Reparatur sowie der Aufbau der Muskeln. Marlena sagt: “Als Läuferin würde ich inzwischen nicht mehr auf meinen Hanfproteinpulver oder GreenSnake® Hanfsaft nach dem Lauf verzichten wollen.” Hanf hat eine entzündungshemmende Wirkung (Muskelkater!) und die Proteine helfen mit dem Muskelaufbau sowie Reparatur.

3. Fettsäurenquelle – Immunsystem und Zellgesundheit 

Hanf enthält viel Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren, die dafür verantwortlich sind die Zellen im Körper mit Sauerstoff zu versorgen. Mehr Sauerstoff in den Zellen bedeutet gesündere besser funktionierende Zellen, dies wiederrum heißt wir sind weniger angreifbar für Virusinfektionen o.Ä. da unser Immunsystem stärker ist.

4. Fettsäurenquelle – Entzündungshemmend

Hanfsamen enthalten doppelt so viele Omega-6 Fettsäuren wie Omega-3 Fettsäuren. Dieses Verhältnis ist perfekt um im Körper entzündungshemmend zu wirken.

5. Fettsäurenquelle – Reguliert Blutzuckerwerte und Energielevel

Die Kombination von gesunden Fettsäuren und Ballaststoffen helfen dem Körper Blutzuckerwerte zu regulieren. Dies wiederrum führt zu ausgeglichenen Energielevels, ohne Energietief.

6. Essentielle Fettsäurenquelle – Mindert Cholesterolwerte

Hohe Anteile von gesunden Fetten sorgen für niedrigere Werte von ungesunden Fetten und helfen außerdem Cholesterolwerte zu reduzieren.

Hanfsamen sind übrigens auch wundervoll für Allergiker geeignet, da sie keine Laktose oder Gluten beinhalten und keine Allergien auf Hanfsamen bekannt sind. Also alle die sonst auf Nüsse verzichten müssen, können hier Ihren Nusshunger stillen!

Zu kaufen gibt es die kleinen Wunderbomben bereits in den meisten Reformhäusern, Biomärkten und im Internet. Es gibt Hanfsamen entwerder natürlich und ganz, oder als geschälte Hanfsamen, bei denen die Ballaststoffreiche Hanfsamenhülle entfernt wurde.

Hanfsamen sind vor allem geröstet köstlich!

Falls Ihr noch mehr eigene Erfahrungswerte habt mit den wohltuenden Wirkungen von Hanfsamen oder andere Hanfprodukten, lasst es uns wissen!

 

Happy hemping everyone!

Kontinuierliches Wachstum der europäischen Hanfindustrie

16-06-01 Participants EIHA Conference 3.jpg

EIHA 2016 Konferenz in Köln, Wesseling. Picture: nova-Institut©

Kontinuierliches Wachstum der europäischen Hanfindustrie

Hanf als Lebensmittel und pharmazeutisches Mittel besonders begehrt

Die „European Industrial Hemp Association (EIHA)“ legt die aktuellen Daten zu Anbau, Verarbeitung und Anwendungen von Fasern, Schäben, Samen und Blüten vor. Von 2011 bis 2015 habe sich die Anbauflächen in der Europäischen Union auf 25.000 ha mehr als verdreifacht laut EIHA.

Nutzhanf wurde in den meisten EU-Mitgliedsstaaten zwischen 1993 und 1996 legalisiert.

Hanf ist eine vielseitige Nutzpflanze, die Fasern, Schäben, Blätter, und Samen liefert.

  • Hanfsaft enthält alle wichtigen in der Pflanze vorkommenden Nährstoffe in ihrer natürlichen Form, denn der Pressvorgang zur Saftgewinnung entzieht der Pflanze lediglich alle Superfoodkomponenten und trennt Festmasse (Fasern) von Flüssigmasse (Saft).Diese Trennung ist wichtig, denn Hanffasern können teilweise schwer verdaulich sein für den menschlichen Körper, weshalb herkömmliches in den Mixer schmeißen bei Hanf nicht wirklich funktioniert.Was bei der Saftpressung übrig bleibt ist ein Superfood Hanfsaft mit Entourage Effekt, der es in sich hat, mit bis zu 300mg CBD pro 100ml (GreenSnake®), 11 kg CBD pro 1 ha Nutzhanf.

    Der Saft und der Presskuchen/Pressreste beinhalten alle Cannabinoide der Hanfpflanze, nicht nur CBD.

    Außerdem fallen Pressreste bei der Saftherstellung an, die weitergenutzt werden können zur Extraktgewinnung, Hanfölgewinnung, Hanfproteinpulver oder Tierfutter.

    Die Pressreste enthalten weitere 6kg CBD per 1 ha Industriehanf.

 

  • Fasern können für Hanfpapiere oder als Hanf Dämmstoffe verwendet werden.

 

  • Schäben (holzige Kern der Stängel) können als Tierstreu oder für Hempcrete (Baumaterial) verwendet werden.

 

Der neue Report „The European Hemp Industry: Cultivation, processing and applications for fibres, shivs, seeds and flowers” zeigt die Entwicklung der europäischen Nutzhanfindustrie von 2010 bis 2013.Die Anbaufläche von Nutzhanf in Europa betrug 2015 25.000 ha, Tendenz steigend. Hauptanbaugebiete sind Frankreich, Niederlande sowie Rumänien.

Viele neuere EU-Staaten legen einen Fokus auf Nutzhanf Anbau, besonders zur Produktion von Hanfsamen, die Produktion von Samen in der EU stieg zwischen 2010 und 2013 um 92 %. Die Produktion von Blüten und Blättern stieg sogar um 3.000 % im selben Zeitraum, während Fasern und Schäben keine signifikanten Unterschiede in Volumen und Nutzung zwischen 2010 und 2013 zeigen. Blüten zur CBD-Herstellung verschafften Hanfbauern im Jahr 2013 einen erheblichen Zusatzgewinn.

Der Report „The European Hemp Industry: Cultivation, processing and applications for fibres, shivs, seeds and flowers” wurde erstmals auf der internationalen Nutzhanf-Konferenz „13th International Conference of the European Industrial Hemp Association“ vorgestellt, die vom 1. bis 2. Juni in Wesseling bei Köln stattgefunden hat (www.eiha-conference.org). Die Konferenz ist der Treffpunkt der weltweiten Hanfindustrie, es haben über 295 Teilnehmer aus 41 Ländern teilgenommen.

 

Wir freuen uns über die stetig wachsende Hanfindustrie!

English version of this post available here – Englische Version dieses Artikels hier zu finden.

Happy hemping everyone!

 

6 reasons why you should eat hemp seeds

So everyone is raging about a new superfood: hemp.

Other than medical marijuana, the industrial hemp plant contains THC levels below 0.2% which makes it a non-psychoactive plant. However, it still contains all the positive aspects marijuana has without experiencing a “high”.

Firstly, it is not a novelty for humans to consume the industrial hemp plant as a food.

Rafael Dulon from Hanffarm states at the EIHA 2016 conference in Cologne that “hemp is a superfood with an extremely dense concentration of vital nutrients, vitamins, minerals, antioxidants, healthy fats, healthy enzymes, additional phytonutrients.” He also mentioned “the absence of artificial ingredients, hormones, pesticides, chemicals, toxins, cholesterol, or bad fats in industrial hemp.”

Industrial hemp seeds are high in plant based proteins, contain all 20 amino acids including all nine essential amino acids, is high in fiber, essential fatty acids omega 6 and 3, vitamins, minerals, folates and iron.

 

IMG_0288

Image copyright©: GreenSnake®

1. Source of fiber – Digestive health

Hemp seeds are a great source of dietary fiber which is important for our digestive system and most of us are lacking sufficient fiber in our contemporary diets. I can immediately notice the difference in my bowel movements when consuming hemp seeds.

2. Source of protein – Muscle health

Hemp is a great natural source of protein, suited for vegans and vegetarians as well. It is loaded with protein which we need for repairing and building muscles. Marlena says: “As a runner myself I can tell you I would not want to miss out on my post-workout hemp protein powder or GreenSnake® Hemp Juice boost.”

3. Source of fatty acids – Immune system cell health

Hemp is high in omega 3 and 6 fatty acids which distribute oxygen to cells in our body, more oxygen equals more productive and healthy cells to fight off infections and viruses.

4. Source of fatty acids – Anti-inflammatory

Hemp seeds contain twice as much omega 6 fatty acids as omega 3. This is an ideal ratio to lower inflammation in the body.

5. Source of healthy fats and fiber – Regulates blood sugar levels – Sustained energy levels

The combination of healthy fats and fibers in hemp seeds helps the body regulate blood sugar levels naturally which prevents heart disease etc. This also leads to increased and better maintained energy levels without lows.

6. Source of essential fatty acids -Lowers bad cholesterol levels

High levels of healthy fatty acids in hemp seeds reduce intake of unhealthy fats and also help break down cholesterol.

Hemp seeds are also great for anyone with nut allergies, as they can eat them without any issues. There are no allergies know to hemp seeds whatsoever.

Hemp seeds are available in most health food stores and organic food stores as well as online. They are either whole hemp seeds or hulled hemp seeds without the fiber loaded outer shell of the hemp seeds. They taste delicious when roasted.

Let us know if you have more benefits to add or can share stories about your farvourite hemp food products!

 

Happy hemping everyone!